Jokes Homepage

Jokes Witze - Inhaltsverzeichnis:

Startseite
Meine Lieblingswitze
Neue, noch unsortierten Witze
Mathematiker und Naturwissenschaftler Witze
Professoren und Uni Witze
Kellner und Restaurant Witze
Musiker Witze
Auto und Autofahrer Witze
Sprüche, Zitate und Kurzwitze
DDR-Witze
Geheimdienst Witze
Politische Witze
Bastard Operators from Hell Beamten Witze (Zoll, Büro, ...)
Radio Eriwan
EDV und PC Witze
Polizei und Militär Witze
Flugzeug und Flieger Witze
"Ethnische" Witze (Deutsche, Japaner, Schwarze, ...)
Regionen Witze (Bayern, Ostfriesen, Schwaben, Schotten, ...)
Religion und Klerus Witze Mann-Frau Witze
Jüdische Witze (keine Judenwitze!) Rund um die Zweigeschlechtlichkeit
Kohl Witze Witzige Geschichten
Familien Witze Arzt und Apotheker Witze
English for runaways
Schul- und Lehrerwitze
Gerichts- und Juristenwitze
Chef- und Arbeitsplatzwitze
Bar und Alkohol Witze
Tier Witze
Gemischte Witze

Gemischte Witze:


Die Polizei hat letztens in einem Kanal einen Sarg gefunden; man hat ihn allerdings noch nicht aufbekommen. Jetzt vermutet man, dass ein Zuhälter drinliegt...


Einige Männer plaudern gelassen in der Kneipe als ein Handy losgeht. ..

- Hallo Schatz, ich bin gerade vor einer Boutique. Die haben einen Nerzmantel ausgestellt zu einem unglaublichen Preis! Was meinst du, soll ich ihn kaufen?
Der Mann überlegt kurz: - OK, kauf ihn ruhig!
- Oh danke Liebster. übrigens, auf dem Weg hierher habe ich bei der Mercedes Garage das neueste Coupe gesehen. Weisst du, Lederinterieur, Metallisierter Lack, full optional....Nur 170 tausend Franken. Ich will ja nicht von deiner Güte profitieren aber was meinst du dazu?
- Na ja, wenn es so ist, kauf es!
- Vielen Dank. Ah propos, weisst du noch als wir an der Cote d'azur in den Ferien waren, das Haus auf dem Hügel mit Schwimmbad und Tennisplatz? Die verkaufen es für nur 700 Tausend Franken! Ein echtes Schnäppchen!
- Na gut, kauf auch das Haus..
- Liebster, du bist ja so einen Schatz! Das ist der schönste Tag meines Lebens. Ich liebe dich. Bis heute Abend.
- Bis heute Abend Schatz.
Der Mann legt auf, schaut aufs Handy, lächelt vergnügt, hebt seine Hand, beginnt mit dem Handy rumzuwinken und schreit:
- WEM GEHÖRT DIESES HANDY????


"Wovon leben Sie?"
"Vom Speck."
"Ach, Metzger?"
"Nein, Miederfabrikant..."


Wo gehts denn hier zum Bahnhof?

Es antwortet:

ein Psychoanalytiker:
"Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer etwas langes rein- und rausfährt?"
ein Verhaltenstherapeut:
"Heben Sie den rechten Fuß ! Schieben Sie ihn nach vorn ! Setzen Sie ihn auf ! Sehr gut, Hier haben Sie ein Bonbon.
ein Provokationstherapeut:
"Ich wette, da werden Sie nie draufkommen."
ein Esoteriker:
"Wenn Du da hin sollst, wirst Du den Weg auch finden."
ein Soziologe:
"Kommt drauf an, welche Klasse Sie fahren"
ein NLPler:
"Stell Dir vor du bist schon da. Welche Schritte hast Du getan ?"
ein Coach:
"Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das Problem nicht dauerhaft beseitigt"
ein Benchmarker: "Wer kann so ein Problem am besten lösen. Nehmen Sie sich den als Vorbild"
ein Moderator:
"Schreiben Sie alle möglichen Lösungswege auf diese Kärtchen..."
ein Zeitplanexperte:
"Haben Sie genügend Pufferzeit für meine Antwort eingeplant ?"
ein Manager:
"Fragen Sie nicht lange, Gehen Sie einfach hin"
ein Sozialarbeiter:
"Bleiben Sie wo Sie sind, ich gehe schon für Sie."
ein Lehrer:
"Wenn Sie aufgepaßt hätten, müßten Sie nicht fragen"
ein Zahnarzt:
"Das kann ich Ihnen sagen, aber das zahlt ihnen keine Kasse"
ein Beamter:
"Dafür bin ich nicht zuständig"


"90% aller Menschen schreiben mit Kugelschreibern."
"Ach, und was machen die anderen 10% damit?"


Ein älterer Herr, steigt in den Bus und zeigt dem Fahrer eine Monatskarte. "Aber, aber", meint der Fahrer, "das ist doch eine Schülerkarte". Der Herr behält die Ruhe.
"Da können Sie mal sehen - wie lange ich an der Haltestelle auf Ihren Bus gewartet habe."


Ein Mann sitzt in einer Kneipe und trinkt ein paar Bier Er sagt zum Kneipenbesitzer: "Für 50 DM zeig ich Dir das 8. Weltwunder!"
Dieser schaut erst ganz misstrauisch, legt aber schliesslich doch die 50 DM auf den Tisch.
Daraufhin holt der Mann den 30 cm grossen, berühmten Schriftsteller Mario Simmel aus seiner Jackentasche, der mit einem seiner Bücher unter dem Arm erst kurz auf der Theke umhertanzt, um schliesslich mit Piepsstimme aus seinem Buch vorzulesen.
Der Wirt ist begeistert. "Mann, wo hast du denn den her?" Der Gast meint "Naja, im Wald bei der grossen Eiche steht Eine Lampe, Wenn du an der ein paar mal reibst, erscheint eine Fee." Der Kneipenbesitzer rennt sofort in den Wald zu der Eiche, findet die Lampe und reibt daran. Die Fee erscheint und sagt zu ihm: "Du hast einen Wunsch frei."
Der Mann sagt spontan "Ich möchte 10 Millionen in kleinen Scheinen!" Es gibt einen Blitz, die Fee ist verschwunden und vor ihm stehen 10 rosa Ferkel mit Zitronen im Maul. Der Kneipier geht zurück in die Kneipe und erzählt dem Gast davon.
Der Gast antwortet darauf: "Ach so - hab ich vergessen: Die Alte im Wald ist ziemlich schwerhörig. Da hat sie wohl verstanden, du wolltest 10 Zitronen in kleinen Schweinen. - Oder was meinst Du, wie ich zu meinem 30 cm langen Simmel komme?!"


Atemlos kommt das neue Dienstmädchen vom Einkauf zurück. In ihrem Schlepptau einen sich heftig sträubenden Mann.
"Alles bekommen, gnädige Frau", keucht sie, "Streuselkuchen, Apfeltaschen, den Marmorkuchen. Bloß der Berliner will Schwierigkeiten machen...!"


Ein Cowboy trifft einen Indianer mit einem Hund einem Pferd und einem Schaf.
Cowboy: "Darf ich mal mit deinem Hund reden?"
Indianer: "Hund kann nicht reden."
Cowboy: "Hallo alter Hund, wie gehts denn so?"
Hund: "Oh, mir gehts gut, mein Herr behandelt mich gut, füttert mich, geht zweimal pro Tag mit mir aus..."
Der Indianer schaut ganz erstaunt.
Cowboy: "Aha, darf ich mal mit deinem Pferd reden?"
Indianer: "Pferd kann nicht reden."
Cowboy: "Hallo altes Pferd, wie gehts denn so?"
Pferd: "Och, mir gehts super! Mein Herr behandelt mich gut, reibt mich trocken, fuettert mich..."
Der Indianer ist noch erstaunter.
Cowboy: "Kann ich mal mit deinem Schaf reden?"
Indianer: --- "Schaf lügt "


Kinder fragen, Hans Duschke antwortet

von Hans Duschke

In diesem Sommer war ich mit meiner Mutti an der Nordsee. Da habe ich eine Muschel gefunden. Als ich die an mein Ohr gehalten habe, konnte ich das Meeresrauschen hören. Das war sehr schön. Ich hab dann mit meinem Kassettenrecorder das aufgenommen. Auf der Kassette war aber nichts drauf.
Warum?

Nadine, 9 Jahre

 

Liebe Nadine, vielen Dank für deine interessante Frage. Vielleicht hast du schon vom Umweltschutzgipfel in Rio gehört, der im letzten Jahr stattfand. Aus allen Länder kamen viele, viele Politiker und haben überlegt, was man tun kann, um unsere Umwelt zu schützen. Und dort wurde beschlossen, daß alle Muscheln und Schnecken ab Baujahr 8/93 mit einem Kopierschutz ausgestattet werden. Um die Umwelt zu schützen. Solch eine Muschel hast du gefunden. Aufnahmen von Meeresrauschen kannst du nur noch mit älteren Muscheln machen. Das ist wie beim Auto mit dem Katalysator.


Ich möchte mal Millionär werden, wie mein Vater.
Toll, Dein Vater war Millionär ?
Nee, aber er wollte es auch immer werden.


Mutter und Sohn kommen an einer Straßenbaustelle vorbei, auf der ein Arbeiter gerade mit einem T-Schlüssel einen Hydranten aufdreht.
"Mutti, was macht der Mann da?"
"Ach, der zieht sicher nur die U-Bahn auf."


Drei ältere Golfer nörgelten ständig herum. "Die Spielbahnen sind zu lang", sagte einer. "Die Bodenwellen sind zu hoch", schimpfte der zweite. "Die Bunker sind zu tief", beklagte sich der dritte.
Schließlich rückte ein 80jähriger die Dinge in die richtige Perspektive.
"Zumindest", meinte er, "sind wir auf der richtigen Seite des Rasens."


Bei der christlichen Seefahrt:
Was sich bewegt, wird gegrüßt, der Rest wird angestrichen.


Der blondierte Polizist findet einen Pinguin auf der Strasse. Er nimmt ihn auf die Wache mit. Der Wachmeister nervt sich mit der Zeit, da der Pinguin ständig herumkreischt. Er gibt dem Polizisten den Befehl, den Pinguin in den Zoo zu bringen.
Am nächsten Tag, als der Hauptmann die Wache betritt, erblickt den Pinguin wieder:
- Bringen sie das Biest sofort in den Zoo!
- Könnte ich ihn nicht lieber ins Kino mitnehmen? Im Zoo waren wir gestern schon.


In einer englischen Quiz-Sendung treten ein Pfarrer und ein Bürger auf. Beide müssen einen Reim erzählen, in dem die afrikanische Handelsstadt Timbuktu vorkommt.
Pfarrer: "I was a preacher all my life, I had no children, I had no wife. I read the bible through and through, on my way to Timbuktu."
Es vergeht eine gewisse Zeit, dann tritt der Bürger auf.
"Tim and I to Melbourne went, where we met three girls with a tent, because they were three and we were two, I booked one and Tim booked two."


Zwei berühmte ältere Schauspielerinnen sitzen nebeneinander in der Garderobe und pudern sich die Nasen.
Sagt die eine: "Weißt Du, ich habe mein Gesicht für eine Million $ versichern lassen..."
Fragt die andere: "Und - was hast Du mit dem ganzen Geld gemacht?"


Ein Taucher schlappt mit voller Ausrüstung über die Sanddünen der Sahara und fragt den Beduinen, der da vorbeikamelt: "Sagen Sie, guter Freund, wo geht's hier denn zum Meer?"
"Etwa 19 Tage dort entlang geradeaus!"
"Echt?", meint der Taucher und rückt die Aqualunge gerade, "Einen tollen Sandstrand habt ihr hier!"


Zwei Frauen marschieren in einer Demo für Frauenrechte mit.
Die eine brüllt immer: "Menstruation! Menstruation!"
Da sagt die andere: "Ey! Das heißt doch Revolution!"
Sagt die andere: "Scheißegal! Hauptsache, es fließt Blut!"


Die Oma kommt mit einem Lautsprecher in der Werkstatt.
Fragt der Mechaniker: "Wo ist denn das Radio dazu?"
Oma: "Das brauchen Sie nicht, das Licht geht ja noch, nur aus dem Lautsprecher kommt nichts mehr."


Panzerknacker Jo wird vom Kommissar verhört.
"Nun geben Sie doch endlich den Einbruch zu, Sie hatten doch das Einbruchswerkzeug bei sich, als meine Leute Sie geschnappt haben."
"Dann können Sie mir genauso Vergewaltigung anhängen," meint Jo.
"Wieso denn das?" will der Kommissar wissen.
"Weil ich dafür auch immer das Handwerkszeug bei mir habe!"


Zwei Kannibalen verspeisen einen Clown.
Sagt der eine: "Der schmeckt aber komisch."


Meier geht zu dem Mieter, der die Wohnung unter ihm hat, und sagt: "Ich will meinen Flur tapezieren - wieviele Rollen Tapete haben sie denn damals für ihren gekauft?"
"Sieben".
Herr Meier bedankt sich, und geht wieder nach oben. Eine Woche später kommt er erneut: "Was haben sie denn da erzählt? Ich habe ganzen fünf Rollen übrig behalten!"
"Das war bei mir damals genauso..."


Eine amerikanische Touristin, die Europa mit dem Auto bereiste, liess sich in Griechenland vor einer umgestürzten Säule fotografieren. "Passen Sie auf," rief sie,"dass der Wagen nicht mit aufs Bild kommt, sonst denkt mein Mann, ich hätte das Ding gerammt !"


"Schatz, zieh die Beine an!"
Sie kniff die Augen zusammen und wurde ruckartig hochgerissen.
"Beine spreizen", johlte Jensen.
"Jetzt komme ich", schrie sie, stemmte sich voll gegen das Brett, kam langsam hoch und glitt hinter Jens Jensen her, so, als wäre sie schon ewig Wasserski gelaufen.


Ein Mann fährt Taxi, will dem Fahrer etwas sagen, und tippt ihm daher auf die Schulter. Der Taxifahrer zuckt zusammen, hält vollkommen verschreckt an, reisst die Tür auf, springt raus und läuft laut schreiend davon.
5 Minuten später kommt er zum vollkommen verdatterten Fahrgast zurück und erzählt ihm verschämt:
"Entschuldigen Sie, aber normalerweise fahre ich Leichenwagen."


Der Friseur hat seinen Kunden, den alten Eberhard, bereits zum dritten Mal beim Rasieren geschnitten. Um vor seinem Mißgeschick abzulenken, beginnt er ein Gespräch: waret sie scho öfters bei ons? Eberhard: noi, den Arm han’e em Kriag verlora!


Der Urlauber auf dem Bauernhof zu dem Bauer: "Wie herrlich, dieses saftige Grün auf den Weiden. So richtig frisch."
Der Bauer: "Grasen Sie ruhig. Für die Kühe bleibt genug!"


Bei einem Abschlag am 17. Loch passiert es. Der Ball fliegt über den Platz hinaus, durchschlägt die Frontscheibe eines Kleinwagens, der daraufhin ins Schleudern kommt und einen Schulbus rammt. Dieser kommt von der Strasse ab und bohrt sich in dei Fensterscheibe eines Supermarktes. Das Gebäude stürzt daraufhin teilweise ein und begräbt Dutzende von Menschen unter den Trümmern. Völlig verzweifelt stammelt der Golfer:"Wie konnte denn das nur passieren". Daraufhin sein Spielpartner:"Du hast den Daumen zu weit abgespreizt"


Ackermann behauptet, daß ihn alle berühmten Persönlichkeiten kennen. Sein Freund Müller bezweifelt dies. So fahren beide in den Kreml. Als der sowjetische Parteivorsitzende die beiden kommen sieht, läuft er ihnen entgegen und umarmt sie.
"Ackermann", murmelt der Russe und lädt die beiden ein. Später fliegen sie nach Washington. Der Präsident verläßt eben das Weiße Haus und ruft:"
"Hello, Mister Ackerman!"
"Das gibt es doch nicht", stöhnt Müller. "Jetzt will ich es aber genau wissen. Ich bin sicher, der Papst kennt dich nicht!"
"Doch, auch!" entgegnet Ackermann.
So reisen beide nach Rom und betreten den Vatikan. Es ist eben Papstaudienz. Müller bleibt hinten stehen. Ackermann geht nach vorn, schüttelt dem Papst die Hand und spricht längere Zeit mit ihm. Als Ackermann zurückkommt, findet er Müller ohnmächtig am Boden liegen. Als er wieder zu sich kommt, fragt Ackermann:
"Was ist denn mit dir los? Jetzt verschlägt es dir die Sprache, nicht wahr?"
"Stell dir vor", stöhnt Müller, "als du vorhin mit dem Papst gesprochen hast, hat mich einer gefragt: 'Entschuldigen Sie, können Sie mir sagen, wer da mit Ackermann spricht?'"


Der Architekt zeigt Interessenten die Neubauwohnungen. Er schickt den Sohn der Familie in die Nebenwohnung.
"Hörst du mich?" - "Ja."
"Siehst du mich?" - "Nein."
Der Architekt strahlt: "Das sind Wände, was?"


"Schatzi, hast du schon gehört? Alle Schweizer Pässe sind gesperrt!"
"Na und, wir haben doch deutsche Pässe ..."


Kassiererin: "Brauchen Sie 'ne Tüte?"
Oma: "Nee, Fräulein, wenn ich jetzt kiffe, vergess' ich wieder die Hälfte."


"Ich soll also mehr Feuer in meine Gedichte legen?"
"Nein, nein, umgekehrt"


Ein Architekt, ein Künstler und ein Ingenieur diskutierten, ob es besser ist, seine Zeit mit einer Ehefrau oder einer Geliebten zu verbringen.
Der Architekt sagte, dass er die gemeinsame Zeit mit seiner Frau genoss, und dass er so ein solides Fundament fuer eine dauerhafte Bindung gelegt haette. Der Künstler sagte, dass er die Zeit mit seiner Geliebten genoss, wegen der Leidenschaft und Mysterien, die er dort fand.
Der Ingenieur sagte: "Ich mag beides."
- "BEIDES?!?"
- "Ja. Wenn Du eine Ehefrau und eine Geliebte hast, werden beide annehmen, dass Du Deine Zeit mit der anderen Frau verbringst, und Du kannst ungestört ins Labor gehen und Deine Arbeit erledigen."


Kritiker vor dem Gemälde "Weltuntergang":
- "Tja, gut getroffen."
- "Stimmt, das Gemälde ist wirklich eine Katastrophe."


Warum schreibt man die Rochade beim Schach als '00' auf?
Weil sie den König an ein stilles Örtchen bringt!


Verkäuferin: "Also, diese Hose paßt ihnen wunderbar, mein Herr."
Kunde: "Meinen sie? Unter den Armen kneift sie ein bißchen."


Bootsverleih.
Da bald Feierabend ist, krallt sich der Verleihmensch seine Flüstertüte und ruft über den See: "Bitte kehren Sie binnen einer halben Stunde zurück, wir schließen um 19.00 Uhr."
Nach und nach kommen die Boote zurück, nur eines bleibt draußen.
"Nr. 68, bitte kommen Sie zurück, wir schließen in einer Viertelstunde!" Nichts regt sich. Da greift er zu seinem Fernglas: "Nr. 89, haben Sie Probleme?"


Erregt beschwert sich die junge Frau: "Glauben Sie, weil ich aus der Provinz komme, können Sie mich in ein so kleines Zimmer stecken?"
Beruhigt sie der Hausdiener: "Aber gnädige Frau - wir sind doch erst im Fahrstuhl!"


"Johann, wie warm wern mer's haben hier herinnen?"
"Zwanzig Grad, Herr Graf."
"Und draußen san's wieviel?"
"Fünf Grad, Herr Graf."
"Na gehen's, Johann, machen's das Fenster auf und lassen's die fünf auch noch herein."


Graf Bobby, als frischgebackener Kommandeur führt sein Regiment in die Schlacht.
Schon bald nach Eröffnung des Kampfes meldet ihm sein Adjutant, daß der Feind zurückschieße. Worauf Graf Bobby ganz empört fragt. "Ja derfens denn des?"


Der Graf Bobby aus Wien ist auf dem Rennplatz.
"Du, Boddy!" sagt da der Rudi zu ihm.
"Schau, dort drüben ist einer, der mit uns in die Grundschule gegangen."
"Wo?"
"Dort, der mit dem schwarzen Vollbart!"
"Aber geh", sagt Bobby,"in unserer Klasse hatten wir doch keinen mit einem Vollbart gehabt!"


(eins): "Ship at Position XY, we suggest you change course 10 degree to your port side"
(zwei): "We suggest you change course 10 degree to your starbord side"
(eins): "This is Admiral ABC speaking, change course 10 degree to your port side!"
(zwei): "We still suggest you change your course."
(eins): "This is the USS Enterprise. We are a very large warship. Change your course !!"
(zwei): "We are a lighthouse."


Liegt ein Penner unter ner Brücke und friert. Da erscheint ihm eine gute Fee und sagt: "Du hast einen Wunsch frei!"
Der Penner sagt: "Ach, eigentlich wünsche ich mir nur ein warmes Plätzchen."
- es blitzt, und die Fee hält dem Penner einen dampfenden Keks vor die Nase.


Was ist der Unterschied zwischen einem Kritiker und einem Eunuchen? Da gibts keinen. Beide wissen genau, wie man es machen muß, können's aber nicht...


Treffen sich zwei Yetis. Sagt der eine: "Du, ich hab' den Reinhold Messner gesehen." - "Wie, den gibt's wirklich?"


"Soll ich Ihnen das Frühstueck in die Kabine bringen ?" fragt der Steward den seekranken Passagier.
"Nicht nötig. Werfen Sie es gleich über Bord!"


A: Na, wie war denn der Urlaub?
B: Weiß ich nicht - die Bilder sind noch nicht entwickelt


Ein Mann sitzt im Theater. Kurz vor Beginn der Vorstellung muss er noch mal raus. Er irrt durch die leeren Gänge, findet aber keine Toilette. In seiner Verzweiflung pinkelt er in eine herumstehende Blumenvase, geht zurück in den Zuschauerraum und setzt sich wieder. Der Vorhang ist bereits aufgezogen, aber es ist niemand auf der Bühne.
Er fragt seinen Nachbarn: "Na, war schon was?".
Sagt der: " Ja, typisch Sartre - kommt einer rein, pinkelt in eine Vase und geht wieder raus."


Zwei Männer gingen von einer Halloweenparty nach Hause und beschlossen, die Abkürzung über den Friedhof zu nehmen, schliesslich passte das gerade richtig in die Stimmung. Mitten zwischen den Graebern hören sie plötzlich ein Geräusch aus dem Dunklen kommen... Tock-tock-tock, tock-tock-tock...
Zitternd vor Furcht schlichen sie weiter und fanden schliesslich einen alten Mann, der mit Hammer und Meissel einen Grabstein bearbeitete. Nachdem der erste sich wieder leicht erholt hatte, fragte er den Mann: "Alter Mann, Sie haben uns fast zu Tode erschreckt... wir dachten schon, Sie wären ein Geist! Was arbeiten Sie denn hier mitten in der Nacht?"
"Diese Idioten!" murmelte der alte Mann, "Sie haben meinen Namen falsch geschrieben!"


Neulich, als ich mal wieder eine Sardinendose öffnete, sah ich mit Erschrecken, daß die Meeresverschmutzung immer mehr zunimmt:
- Die ganze Dose voller Öl!
- Und die Fische alle tot!


Verlassen zwei Taschendiebe ein Restaurant.
"Hast du die goldene Uhr des Kellners gesehen?"
"Nein, zeig 'mal her!"


"Dem Herrn dort drüben habe ich gestern wieder auf die Beine geholfen . . . ."
"Aha, also Geld gepumpt ?!?!"
"I wo, seinen Wagen gepfändet"


Alte Dame: "Junger Mann, könnten sie mir bitte über die Strasse helfen?"
Junger Mann: "Ja, aber natürlich!" Nimmt sie am Arm. "Sooo, nun warten wir nur noch eben, bis es grün wird ..."
Alte Dame reisst ihren Arm weg: "Na, DANN kann ich auch alleine!"


Friseur: "Ihr Haar wird langsam grau!"
Kunde: "Kein Wunder bei Ihrem Arbeitstempo!"


Taxifahrer:
Kommt ein Mann Samstag nachmittags in Bonn am Hauptbahnhof an und will sich ein Taxi nehmen. Er geht zum Taxistand und fragt den Taxifahrer, wieviel eine Fahrt nach Remagen kostet.
"50 Mark", sagt der Taxifahrer.
Sagt der Mann, "ich hab aber nur 40 Mark, kannst Du mich trotzdem nach Remagen fahren?"
"Nee, sagt der Taxifahrer, die Fahrt nach Remagen kostet 50 Mark."
"Na gut", sagt der Mann, "dann fahr mich eben so weit, wie die 40 Mark reichen".
Der Taxifahrer fährt los bis Oberwinter (für Ortsunkundige: kurz vor Remagen) und sagt, "Sorry, die 40 Mark sind jetzt alle, raus."
Sagt der Mann, "Guck mal, es regnet und es sind doch nur noch ein paar Kilometer bis Remagen, kannst Du nicht einfach ne Ausnahme machen?"
"Nee, raus!"
Eine Woche später, wieder Bonner Hauptbahnhof. Wieder kommt der Mann an und braucht ein Taxi. Diesmal stehen 8 Taxis am Taxistand und im letzten sitzt der Taxifahrer von letzter Woche. Der Mann geht zum 1. Taxi und fragt: "Was kostet die Fahrt nach Remagen?"
"50 Mark."
"Okay, hier hast Du 100 Mark. 50 Mark, wenn Du mich nach Remagen fährst und 50 Mark, wenn Du mir einen bläst."
Der Taxifahrer wird rot und brüllt "Mach bloß, dass Du davonkommst, Du Schwein."
Der Mann geht zum zweiten Taxi, und fragt wieder das gleiche. "Was kostet die Fahrt nach Remagen?"
"50 Mark."
"Okay, hier hast Du 100 Mark. 50 Mark, wenn Du mich nach Remagen fährst und 50 Mark, wenn Du mir einen bläst."
Der Taxifahrer reagiert genau wie der erste. So geht das die ganze Reihe durch, bis der Mann zum letzten Taxifahrer kommt (dem von letzter Woche). Wieder: "Was kostet die Fahrt nach Remagen?"
"50 Mark, weißt Du doch noch von letzter Woche."
"Gut", sagt der Mann, "hier hast Du 100 Mark. 50 Mark, wenn Du mich nach Remagen fährst, und 50 Mark, wenn Du jetzt im Vorbeifahren allen Kollegen zuwinkst..."


Ein Dreiviertelsverdursteter kriecht durch die Wüste. Trifft er einen Händler und fleht:
"Haben Sie Wasser ?? Ich zahle jeden Preis !"
"Nein, ich hab kein Wasser, aber tolle Kravatten !"
Frustriert kriecht er weiter. Kommt noch ein Händler:
"Wasser, Wasser, ich bezahle alles !!"
"Tut mit leid, ich habe nur diese tollen Kravatten hier !"
Total resigniert schleppt er sich weiter, ale noch ein Händler kommt:
"Wasser !! Ich brauche Wasser !! Ich zahle, soviel Sie wollen !"
"Ich habe kein Wasser, nur diese modischen Kravatten !"
Dem Tode nah kriecht der Mann weiter und kommt endlich an ein Superluxushotel mit Swimmingpool und allem drumm und drann. Rennt er zum Cheffe und schreit:
"Sie ! Sie haben Wasser !! Ich bezahle jeden Preis !!"
"Hören Sie mal, ohne Kravatte kommen Sie mir hier aber nicht rein !"


Nur leicht gefoult wältzte sich der Mittelstürmer auf dem Rasen, jämerlich schreiend. Zwei Sanitäter kommen gelaufen. Da ruft der Schiedsrichter: "Sanitäter vom Platz, holt einen Theaterkritiker!"


Zwei Taubenväter beim Füttern. Meint der eine:
"Tauben sind wie Politiker."
"Wie kommst Du denn darauf?"
"Nun, solange sie unten sind, fressen sie einem aus der Hand - aber wenn sie oben sind, bescheissen sie uns!"


Der alte, schwerhörige Graf kommt nach Hause und sein Diener hilft ihm aus dem Mantel. Wie immer murmelt er dabei vor sich hin:
"Na, alter Sack, mal wieder Weiber angebaggert und Sekt gesoffen?"
Der Graf: "Nein, Johann, in der Stadt gewesen, Hörgerät gekauft."


Ein Maler ist gestorben und kommt in den Himmel. Er fängt sofort an zu fluchen, was das denn soll und er wäre doch noch so jung.
Petrus nimmt seine Daten auf und setzt sich an das Himmlische Terminal, um nach den Gründen für die frühe Heimrufung zu suchen.
Dann fragt er den frisch Verblichenen: "Wie alt bist du, hast du gesagt?"
"Na, gerade mal 35!"
"Nein, mein Lieber, nach den Stunden, den du deinen Kunden berechnet hast, müßtest du 120 sein."


Rene Descartes sitzt in einem Cafe. Die Kellnerin fragt ihn:
"Möchten Sie noch eine Tasse Tee?"
Descartes: "Ich denke nicht." - und verschwindet...


"Mit der Brille werden Sie Ihre Mitmenschen erst richtig sehen können!" sagt der Optiker beim Abschied.
Nach 8 Tagen bringt der Kunde die Brille zurück und murmelt: "Es lohnt sich nicht..."


Der Ozeanriese gleitet an einer winzigen Insel vorbei, auf der ein völlig zerlumpter Mann wie verrückt herumhüpft und winkt.
"Wer ist denn das?" Will ein Passagier vom Kapitän wissen.
"Ooch, keine Ahnung, aber der freut sich immer so, wenn wir vorbeikommen..."


Was machen Sie denn mit dem Kranwagen?
Den brauche ich für meinen Beruf, ich bin Rausschmeisser im Autokino.


Beim Juwelier verlangt der Kunde eine Taucheruhr mit Datumsanzeige.
Der Verkäufer: "Mein Gott, wie lange wollen Sie denn unten bleiben?"


Steht einer mit einem Bauchladen vor einer Bank und verkauft Blechmäuse zum Aufziehen.
Da kommt sein Freund vorbei und möchte fünf Mark geborgt haben.
"Geht leider nicht", sagt der mit dem Bauchladen. "Ich habe einen Vertrag mit der Bank. Die dürfen keine Blechmäuse verkaufen und ich darf kein Geld ausleihen!"


Marktfrau: "Leider habe ich nur noch 6 Hühner zur Auswahl hier."
Kundin: "Das macht nix. Suchen sie mir die drei ältesten aus."
Die Marktfrau unterdrückt ein Schmunzeln und kommt dem Wunsch der Kundin nach: "Darf ich die Hühner gleich einpacken?"
Kundin: "Nein, danke. Ich nehme die anderen drei..."


Schulze zum Stationsvorsteher: "Jetzt hat diese Bimmelbahn schon wieder über 10 Minuten Verspätung! Wozu gibt es eigentlich einen Fahrplan?"
"Na, woher wüssten Sie sonst, dass der Zug Verspätung hat?"


Klingeling an der Haustür eine älteren Dame.
"Hallo, Polzei. Sie haben uns gerufen, weil gegenüber in der Wohnung ein Pärchen immer nackt durch die Wohnung hüpft? Lassen sie mich mal ans Fenster. Ich seh garnichts!"
"Von da auch nicht! Hier auf den Schrank müssen sie klettern!"


Sitzt ein Mann an der Bar un versucht ein Gespräch mit seinem Nachbarn anzufangen.
"Sagen Sie mal, was sind sie eigentlich von Beruf?"
"Ich bin Logiker."
"Was is denn das?"
"Na zum Beispiel: Haben sie zu Hause ein Aquarium?"
"Ja"
"Daraus schlußfolger ich logisch, daß sie sehr tierlieb sind. Und sicher haben sie Kinder?"
"Ja"
"Daraus schlußfolger ich logisch, daß sie auch sehr kinderlieb sind und eine Frau haben."
"Ja"
"Daraus kann ich weiterhin schlußfolgern, daß sie heterosexuell sind." "Das is ja toll!"
Nächsten Tag will er das erlernte seinem Freund beweisen und fragt ihn also auch: "Sag mal, haste eigentlich zu Hause ein Aquarium?"
"Nein."
"Du schwule Sau!"


"Haben Sie denn gestern abend gar nicht gehört, dass wir dauernd an Ihre Wand geklopft haben?"
"Ich bitte Sie, das macht doch nichts. Wir haben eh gefeiert!"


Lehmann steht am Fahrkartenschalter. Er möchte eine Fahrkarte haben. Fragt der Beamte: "Wo soll es denn hingehen?"
Lehmann: "Zeigen Sie mir doch mal, was Sie so alles da haben!"


Bei seinem Firmenrundgang wird der Besucher zu einer Maschine geführt, die Nippel für Babyflaschen herstellt. Diese gibt monoton "schi-pop-schi-pop" von sich. Der Besucher fragt, welche Ursache diese Geräusche hätten.
"Nun, das 'schi' ist wenn das Babynippel in Form gebracht wird, und das 'pop' erzeugt die Nadel, die das Loch sticht", erklärt der Angestellte. Ein wenig später kommen sie zu einer Maschine die Kondome herstellt. "Schi-schi-schi-pop-schi-schi-schi-pop"
"Nun, das 'schi' verstehe ich ja, aber was hat nun hier das 'pop' zu bedeuten?", fragt der Besucher.

"Das 'pop' ist die Nadel, die in jedes vierte Kondom ein Loch sticht.", schmunzelt der Angestellte. "Aber das kann doch nicht gut für den Kondomabsatz sein?"
"Nein, aber es ist genial fürīs Babynippelgeschäft!"


Singt ein Mann auf dem öffentlichen Klo:
"Es geht alles vorrüber, es geht alles vorbei..."
Darauf einer von der Nachbartoilette:
"Dann setzen Sie sich gefälligst richtig drauf, Sie Ferkel!"


Treffen sich ein Dicker und ein Dünner. Sagt der Dicke:
"Mann, wenn man Sie so sieht, könnte man meinen, es wäre eine Hungersnot
ausgebrochen !"
Sagt der Dünne:
"Und wenn man Sie so sieht, dann könnte man meinen, Sie wären schuld daran !"


Zwei Leute sitzen sich im Zugabteil gegenüber, auf einmal steht der eine auf,
und spuckt dem anderen haarscharf am Ohr vorbei, und sagt:
"Gestatten: von Zitzewitz, Kunstspucker!"
Da steht der andere auf, und spuckt dem ersten voll ins Gesicht, und sagt:
"Gestatten: Müller, Anfänger!"


Bruno holt jeden Tag zwei Packungen Mottenkugeln aus der
Drogerie. Fragt ihn der Verkäufer nach einer Woche:
"Für was brauchen Sie denn soviele Mottenkugeln?"
Antowortet Bruno: "Treffen Sie die Viecher doch mal!"


Eine Frau steigt ins Taxi und ruft:
"So schnell wie's geht zum Krankenhaus !"
Der Taxifahrer läßt Gummi stehen, raßt los...
...erste  Ampel: ROT  - der Fahrer heizt drüber...
...zwote  Ampel: ROT  - drüber...
...dritte Ampel: GRÜN - der Fahrer hält an
Schreit die Frau:
"Wieso halten Sie an, es ist doch grün !"
Sagt der Fahrer:
"Vorsicht, es könnte doch sein, daß ein Kollege kommt..."


Bill Gates stirbt. Kurz darauf steht er vor Petrus und dieser sagt:"Du
darfst selbst entscheiden, wohin du willst: In den Himmel oder in die
Hölle." Zuerst zeigt er ihm die Hölle: Schöne Frauen,
Wein und Gesang, alle sind glücklich und leben in Saus und Braus.
Dann der Himmel:
Gelangweilt klampfen die Engel auf ihren verstimmten Harfen herum. Bill
Gates sagt entschlossen:"Ich will in die Hölle!" Sekunden später
steht er inmitten von einem Flammenmeer.
Entsetzt ruft er Petrus zu:"Das kann doch nicht sein, vorhin war das
doch noch viel schöner hier!"
Darauf Petrus:"Das war ja auch nur die Demo."



Ein Indianer und ein Cowboy reiten in der Wüste aufeinander zu und
bleiben voreinander stehen.
Indianer: (Handzeichen1: Rechter Arm angehoben und Handfläche
nach vorne -> wie "Halt")
Indianer: (Handzeichen2: Zeigt mit rechtem Zeigefinger auf andere
Person)
Cowboy: (Handzeichen3: Zeigt mir Zeige- und Mittelfinger ein "V"
wie Viktory-Zeichen in Brusthöhe)
Indiander: (Handzeichen4: Hält beide Hände wie in Dach
in Brusthöhe an den Fingerspitzen zusammen)
Cowboy: (Handzeichen5: Macht eine schlängelnde Handbewegung
nach vorne, vom Körper weg)
Beide reiten aneinander vorbei nach Hause.

Der Cowboy kommt zu seiner Frau und erzählt:
"Ich habe eben einen Indianer in der Wüste getroffen,
dem habe ich es aber gezeigt. Der hat gesagt:
(Handzeichen1) -Halt!-
(Handzeichen2) -... oder ich erschiesse Dich!-,
da habe ich gesagt:
(Handzeichen3) -Ich erschiesse Dich zweimal!-,
da hat der gesagt:
(Handzeichen4) -Oh, dann gehe ich besser nach Hause!-
Dann habe ich noch gesagt:
(Handzeichen5) -O.K. schleich Dich!-"

Der Indianer kommt nach Hause zu seiner Squaw und erzählt:
"Ich habe eben in der Wüste einen Cowboy getroffen, der
war ja blöd, ich habe gesagt:
-Hi! - (Handzeichen1)
-Wer bist Du denn? - (Handzeichen2)
Da hat er gesagt:
-Eine Ziege! - (Handzeichen3)
Und ich Frage zurück:
-Eine Bergziege? - (Handzeichen4)
Und er daraufhin:
-Nee, eine Flussziege! - (Handzeichen5)


Sitzt ein Mann im Bus.
Ein Stotterer setzt sich dazu und fragt:
"K-k-k-önnen-n-n S-s-sie mir woh-o-o-ohl sag-g-g-en, wie sp-sp-spät
es ist?" - Schweigen.
"E-e-e-entsch-sch-schuldigen Sie, k-k-k-önnen Sie m-m-mir s-sagen,
wie sp-spät es jetz-tz-tzt ist?"
Der Mann schaut ihn an, sagt aber nichts.
"D-d-dann eb-eb-e-eben n-n-n-icht!", sagt der Stotterer.
Als der Stotterer nach 2 Stationen aussteigt, fragt ein dritter Mann,
der das ganze beobachtet hat:
"Sagen Sie mal, Sie hätten dem Mann doch nun wirklich sagen
können, wie spät es ist."
"J-j-jaaja. U-u-und e-e-ine in d-d-die F-f-fres-ss-sse k-kr-kriegen,
w-w-was?"


Ein erzürnter Mann betritt den Saloon und fragt: "Wer hat mein Pferd
grün angestrichen?" Ein großer, breitschultriger Cowboy steht auf und
gesteht: "Ich war's. Warum fragst Du?" Der erste Mann antwortet
verängstigt: "Ich wollte nur sagen, die Farbe ist trocken. Man kann
lackieren."


Morgengymnastik im Radio :
"Guten Morgen liebe Zuhörer. Beginnen wir gleich mit der Übung.
Also: auf... nieder ... auf.... nieder... auf..... und nun wechseln
wir das Augenlied...... und..... auf.,... nieder..... und .... !"


Im Zug:
"Machen Sie mal das Fenster zu, es ist so kalt draussen."
"Ja glauben Sie denn, dadurch wird es draussen wärmer?"


In der völlig überfüllten Straßenbahn spricht ein Mann
einen anderen an:
"Sagen Sie mal, wie alt sind sie eigentlich?"
"Vierzig, wieso?"
"Meinen Sie nicht, daß Sie somit alt genug sind, um auf eigenen
Füßen zu stehen?!?"


Steward zum Kapitän:
"Herr Kapitän, wir haben einen blinden Passagier an Bord, was
sollen wir mit dem machen?"
"Werfen Sie ihn sofort über Bord!"
Ca. 10 Minuten später:
"Und was machen wir jetzt mit dem Hund?"


Der Besucher betrat das Atelier des Bildhauers und schwärmte:
"Meister, wie haben Sie denn diese herrliche Figur nur geschaffen?"
"Nun, ich habe sie aus einem Marmorblock gehauen!"
Da kam ein Wanderer des Weges und sagte:
"Und woher wussten Sie vorher, dass sie drin war...?"


Der Vertreter klingelt an der Haustür.
Als ihm geöffnet wird, sagt er:
"Gnädige Frau, darf ich Ihnen unseren Verkaufsschlager vorführen,
von dem Ihre Nachbarin meint, Sie könnten ihn sich nicht leisten?"


Herr Meier kommt von der Urlaubsreise an den Stammtisch zurück.
Er berichtet:
"Plötzlich wurde ich mitten in der Wüste von Marokkanern
eingekreist.
Vor mir Marokkaner, neben mir Marokkaner, hinter mir Marokkaner.."
"Und, was hast Du gemacht?"
"Ich habe den Teppich gekauft!


"Ich benötige Unterhosen."
"Lange?"
"Ich will sie kaufen - und nicht mieten."


Ich habe versucht, ohne SEX und ALKOHOL zu leben.
Es war die schlimmste Viertelstunde meines Lebens.


"Der Typ aus Zelle 12 ist letzte Nacht ausgebrochen."
berichtet ein Wärter dem andern.
"Na endlich, die verdammte Feilerei  ist mir schon auf den Geist
gegangen!"


Ein Kapitän geht jeden Morgen in seiner Kajüte an einen Safe,
entnimmt ein Stück zerfleddertes Papier,
liest es und legt es wieder zurück. Irgendwann stirbt der
Kapitän und Besatzung ist nun sehr neugierig, was denn
auf dem Zettel stehen mag. Sie öffnen also den Safe, nehmen das Papier
heraus...und was steht nun drauf?
"Rechts Steuerbord...links Backbord"!


Kommt ein Mann an einem Teppichladen vorbei. Vor der Ladentür steht
ein Araber und klopft gerade einen seiner Teppiche sauber. Darauf der
Mann: "Na, was ist - springt er nicht an?"


"Im Wein liegt die Wahrheit".
"Jaja, der Schwindel liegt im Etikett".


"Aus Ihren Handlinien lese ich Schreckliches," flüstert die Wahrsagerin.
"Es wird ein böses Ende mit Ihnen nehmen, man wird Sie töten, kochen
und auffressen."
"Moment," unterbricht sie der Kunde:
"Lassen Sie mich doch erst die Schweinslederhandschuhe ausziehen!"


A M E R I C A
We have:
 - Bill Clinton
 - Stevie Wonder
 - Bob Hope
 - Jonny Cash

G E R M A N Y
We have:
 - Helmut Kohl
 - No Wonder
 - No Hope
 - No Cash


"Raucht Dein Pferd?"
"Ne, wieso"
"Na, dann brennt Deine Scheune!"


Ein Stammtischler kehrt zurück von seinem Afrika-Urlaub.
Natürlich gibt er dabei viel Jägerlatein zum Besten:
".....ja, da war ich in der Wüste
so ganz allein. Plötzlich faucht es
hinter mir. Ich drehe mich um, und sehe einen Löwen!
Ich nix wie rauf auf den nächsten Baum."
Ein anwesender Oberlehrer:
"Aber in der Wüste gibt es doch keine Bäume!"
"Du kannst mir glauben, das war mir in dem Augenblick ganz egal."


Unterhalten sich zwei Bauern. Meint der eine:
"I hab mei Scheune jetz gegen Feuer und Hagel versichert."
-- Meint der andere:
"Des mit dem Feuer versteh ich ja,
aber wie willst Du des mit dem Hagel anstellen?"


Der Aufseher verkündet den Galerensklaven:
"Jungs, ich hab eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch.
Zuerst die gute: Ab heute gibt's eine doppelte Ration Rum.
Nun die schlechte: Der Kapitän will Wasserski fahren."


Ein Missionar traf tief im Urwald einen Medizinmann, der wild auf
seine Buschtrommel einschlug:
"Was ist los?" fragt der Missionar.
"Wir haben kein Wasser," erwidert der Medizinmann.
"Und nun beten Sie um Regen?"
"Ach wo, ich rufe nach dem Installateur!"


Treffen sich zwei Kannibalen, der eine hat
ein Gerippe unter dem Arm. Fragt der andere: "Was willst du denn mit dem
Gerippe?" Meint der erste :"Na, zurückbringen natürlich, das ist
Leergut!"


Der wichtigste Buchstabe der deutschen Sprache ist das W.
Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Warschauer Pakt.
Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Walter Ulbricht.
Wenn das W nicht wäre, hieße es nicht Waffenbrüderschaft.


Ein Junkie raucht Shit. Es klopft. Er fragt
"Wer ist da?"
"Ich."
"Ich???????????"


Tünnes und Schäl wollen sich weltmännisch geben und sich
Krokodillederschuhe zulegen. Im Schuhgeschäft erfahren sie
allerdings, dass solche Schuhe ab 500.-DM aufwärts kosten.
 "Ach", meint Tünnes, " so teuer? Da weiss ich was Besseres . Schäl,
wir fahren nach Afrika und gehen auf Krokodiljagd."
Zwei Wochen später stehen die beiden am Ufer des oberen Nils.
Während Schäl ins Wasser watet, um die Krokodile anzulocken, wartet
Tünnes am Ufer, um sie mit einem dicken Knüppel zu erledigen, wenn
sie Schäl verfolgen und aus dem Wasser kommen.
Auf diese Art und Weise haben sie schon sieben Krokodile erlegt.
Soeben hetzt Schäl ans Ufer, ein Krokodil dicht hinter ihm. Mit
kräftigem Schlag auf den Kopf wird es von Tünnes ins Jenseits
befördert.
Schäl betrachtet die toten Tiere und meint erschöpft :
"Wenn das nächste auch wieder keine Schuhe an hat, fahren wir aber
heim."


Zwei Freundinnen morgens in der Strassenbahn:
"Du meine Güte, ist das heute hier ein Gedränge!"
"Komisch, gestern in der Disco nanntest Du es noch 'Atmosphäre'!!!"

Graf Bobby liest in der Zeitung das in München jede Stunde ein
Fussgänger überfahren wird. Erschüttert meint er:
"Wie der das nur aushält!"


Ein Mann spaziert eine Allee entlang.
Da sieht er auf einem Baum einen Typen sitzen, in typischer
Rennfahrerhaltung, und "Bruummm, rrmmmm, bruumm!"
Unser Spaziergänger denkt sich, der hat doch eine Meise,
aber was soll's - er geht weiter.
50m weiter sieht er den nächsten auf einem Baum sitzen, verkniffener
Gesichtsausdruck, ein imaginäres Lenkrad in der Hand und
"wroommm, brummmm, rrmmmm!"...
Unser Mann denkt sich, hier gibt's wohl nur Gehirn-amputierte, als er auf
einem Baum 20m weiter einen Mann sitzen sieht, der die Zeitung liest. Er
denkt sich, na, der sitzt zwar auch so sinnlos auf einem Baum, aber er liest
wenigstens nur die Zeitung. "Hey Mann, haben sie die Typen da hinten
gesehen?", ruft er hinauf. "Die sitzen auf den Bäumen und machen dauernd
auf Rennfahrer, so mit "brumm, brumm" und so!"
Da schmeisst der Typ am Baum seine Zeitung weg und brüllt:"Waaas? Die kommen
schon!?! WWRRRROOUUUMMMM, wrummmmm...."


Ein Typ, breit wie ein Schrank, will kanadischer Holzfäller
werden. Dazu muss er eine Aufnahmeprüfung bestehen. Die besteht
aus drei Teilen: 1. Einen dicken Baum in einer halben Stunde fällen.
2. Einen Bär erschiessen. 3. mit einer Indianerin schlafen.

Am nächsten Morgen beginnt die Prüfung. Den Baumstamm schafft
er in einer viertel Stunde. Super Leistung. Jetzt bekommt er ein Gewehr
in die Hand und wird in die Höhle geschickt. Die Prüfer hören über eine
halbe Stunde nur quietschen und kreischen. Dann kommt der Typ raus,
total zerissene Kleidung, total zerkratzt. Er fragt:" So, und wo ist jetzt
die Indianerin, die ich erschiessen soll?"


Heyn kommt zu einer Schiessbude, torkelt, rülpst, mit anderen
Worten:voll bis zur Hutkrempe. Er lässt sich ein Gewehr geben, wackelt
damit wie ein Hundeschwanz, drückr ab: voll ins Schwarze! Als Preis
erhält er eine kleine lebende Schildkröte.
Heyn heht weiter, torkelt zurück, schiesst: Volltreffer. Noch eine
Schildkröte.
Er taumelt und geht weg, kommt doch wieder, schiesst: wieder voll drin.
Zum 3. Mal! Der Budenbesitzer lässt ihm diesmal die freie Auswahl.
"Was wünschen Sie denn?"
Heyn würgt etwas runter und krächzt:
"Geben Sie mir - hik - was Sie wollen, - hik - aber bitte nicht wieder
so ein Fischbrötchen!"


  Ein Fallschirmspringerschüler soll zum ersten Mal springen. Sein
Lehrer weist ihn in den technischen Ablauf ein:
  "Also, zürst ziehst Du an dieser Leine. Wenn das nicht klappt, dann
ziehst Du an dieser Leine. Danach öffnet sich der Fallschirm und Du
schwebst sacht zu Boden. Unten wartet dann der Wagen, der bringt Dich
dann zum Flugplatz zurück."

  "Alles klar !", sagt der Schüler.

   Das Flugzeug hebt ab. Der Schüler springt aus luftiger Höhe.
Er zieht an der ersten Leine - nichts passiert. Dann zieht er an der
zweiten Leine - nichts passiert. "Mist", sagt er sich,
"wenn jetzt auch der Wagen nicht da ist, werde ich aber sauer!"


Tünnes und Schäl stehen am Kölner Hauptbahnhof.
Kommt ein Japaner und fragt in fliessendem Deutsch: Wo ist hier der Dom?
Achselzucken.
Er wiederholt die Frage in fliessendem Englisch.
Achselzucken.
Dasselbe auf Französisch.
Achselzucken
Der Japaner wendet sich entnervt ab.
Daraufhin Tünnes zu Schäl: Der konnte aber viele Fremdsprachen!
Schäl: Na und? Hat es ihm was genützt???


Zwei Bergsteiger kommen im Laufe einer Bergtour an einer Gletscherspalte
vorbei. Sagt der eine Bergsteiger zum anderen:"In diese Gletscherspalte
ist letzes Jahr mein Bergführer abgestürtzt." Sagt der andere
Bersteiger:" Und hat dich das nicht ziemlich mitgenommen?"
Darauf antwortet der Bergsteiger:" Nein, er war sowieso schon ziemlich
alt, und außerdem haben schon einige Seiten gefehlt!"


Man stelle sich einen Safari-Club in Kenia vor, indem vor allem versnobte
Großwildjäger verkehren.
Abends sitzen diese Herren im Club beisammen un erzählen sich ihre
Erlebnisse  des Tages. Sagt der Erste " Also ich hatte heute eine super Jagd.
Ich habe 2 Elefanten, 5 Zebras und 10 Antilopen geschossen."
Meint der Zweite: " Das ist ja gar nichts. Ich habe heute 5 Elefanten,
10 Zebras, 15 Antilopen und 1 Nossir geschossen."
Sagt der Dritte:"Bei mir wars noch besser. Ich habe heute
10 Elefanten, 20 Zebras, 30 Antilopen und 5 Nossirīs geschossen." Sagt der
Vierte:" ICH habe mich jetzt auf Nossir spezialisiert. Und habe heute 120
Nossirīs geschossen." Sagte der Erste:" Also Ihr müßt mich mal
entschuldigen, bitte schön was ist ein Nossir, ich hab noch nie von
diesem Tier gehört."
Daraufhin meinen die anderen :"Das ist kein Problem, das können wir
dir schon erklären. Also du gehst so über die Savanne, und dann
liegen da diese braunen Tiere im Gras und wenn du dann auf sie anlegst,
dann springen sie auf und schreien "no sir, no sir, no sir"......


Berlin. Zwei Schwule nehmen ein Taxi für den Heimweg. Sie sitzen auf der
Rückbank. Nach zehn Minuten meldet sich einer der beiden zu Wort:
"Entschuldigen Sie bitte, Herr Taxifahrer, also, es ist mir sehr peinlich,
aber wir haben gerade ganz ausgezeichnet chinesisch gegessen, naja,
die Bohnen melden sich zu Wort! Ich muss GANZ DRINGEND furzen, sonst
zerreisst's mich!"
Taxifahrer: "Kein Problem! Wir sind da nicht so streng!"
Aus dem Arsch des Schwulen ertönt ein fast geräuschloser Luftstrom.
Zehn Minuten später der andere Schwule:
"Herr Taxifahrer, entschuldigen Sie bitte, er hat's ja gerade auch schon
gesagt, wir waren chinesisch essen, naja, also die Bohnen, ich muss
einen absetzen, ich halt's nicht mehr aus!"
Taxifahrer: "Furzen Sie, soviel Sie wollen."
Es ertönt wieder ein fast unhörbares Geräusch.
Zwanzig Minuten später der Taxifahrer: "Meine Herrschaften, es tut mir
furchtbar leid, ich habe vorhin Gyros gegessen, und Sie wissen ja, die
Zwiebeln, also ich muss auch unbedingt mal einen abdrücken! Mich
drückt's schon die ganze Zeit! Ich halt's nimmer aus!"
Die Schwulen: "Kein Problem! Sie haben es uns ja auch erlaubt."
Da lässt der Taxifahrer einen los, in einer Lautstärke,
dass es fast die Autoscheiben zerreisst.
Der eine Schwule sagt ganz erstaunt zum anderen:
"Ja sowas! Der ist noch Jungfrau!!!"


[Zum Anfang der Seite]


Garrit Fleischmann